Online-Beteiligung

Öffentlichkeitsbeteiligung zum Lärmaktionsplan Hessen (3. Runde), Teilplan Verkehrsflughafen Frankfurt Main

Um was geht es?
Das Regierungspräsidium Darmstadt bietet Ihnen hier eine Beteiligungsplattform für die Fortschreibung des Lärmaktionsplans Hessen Teilplan Verkehrsflughafen Frankfurt Main an. Der derzeit gültige Lärmaktionsplan aus dem Jahr 2014 muss von Gesetzes wegen fortgeschrieben werden, d.h es muss aufgezeigt werden, welche Lärmminderungsmaßnahmen seitdem umgesetzt oder verworfen wurden und welche neuen Maßnahmen aktuell angedacht und geprüft werden.
Der hier eingestellte Entwurf des Lärmaktionsplans entstand unter Beteiligung der betroffenen Kommunen sowie der zuständigen Behörden und Institutionen. Er bildet den aktuellen Stand der Lärmminderungsplanung am Verkehrsflughafen Frankfurt Main ab.

Was ist bis jetzt passiert?
Zunächst wurde die EU-Lärmkartierung für den Flughafen Frankfurt Main vom Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie erstellt. Sie finden diese unter http://laerm.hessen.de.
Betroffene Kommunen, Landkreise, zuständige Behörden und Institutionen haben im Rahmen einer ersten Beteiligung Stellungnahmen und Anregungen zur Lärmminderung abgegeben. Diese finden sie im Plan unter ‚Forderung‘ in den einzelnen Kapiteln wieder.
Die Lärmaktionsplanung hat die vorhandenen Maßnahmen in den Lärmaktionsplan aufgenommen, ist den Forderungen nachgegangen und hat zum Teil auch eigene Ideen in den Plan eingebracht. Alle Maßnahmenvorschläge wurden den zuständigen Behörden und Institutionen mit der Bitte um Prüfung und Stellungnahme übermittelt.

Wer kann sich wie beteiligen?
Hier haben Sie nun vom 26. Juli bis 15. Oktober 2021 die Möglichkeit, die Maßnahmen zu kommentieren und weitere Vorschläge für die Lärmminderung einzubringen. Sie können die dargestellten Maßnahmen direkt in der Gliederungsübersicht kommentieren und ergänzen. Auch neue Vorschläge können Sie einbringen. In der interaktiven Karte können Sie zudem Ihren Wohnort markieren und ebenfalls eine Stellungnahme verfassen.

Wieso eine Online-Beteiligung?
Online eingegangene Stellungnahmen werden im Abwägungsprozess genauso geprüft und berücksichtigt wie schriftlich abgegebene Stellungnahmen. Die Abgabe einer Stellungnahme über die Beteiligungsplattform ermöglicht eine schnellere Erfassung, Bearbeitung und Auswertung Ihrer Stellungnahme. Dies trägt zur Verkürzung der Verfahrensdauer bei.

Was passiert nach der Öffentlichkeitsbeteiligung?
NNach Abgabe Ihrer Eingabe erhalten Sie eine Eingangsbestätigung. Ihre Eingabe wird anschließend geprüft und mit den hierfür zuständigen Stellen abgestimmt. Alle Ergebnisse finden sich im endgültigen Lärmaktionsplan wieder. Soweit neue Maßnahmenvorschläge vorgebracht werden, werden diese auf ihre Umsetzbarkeit geprüft und gegebenenfalls als Prüfauftrag im Lärmaktionsplan aufgenommen.
Der Lärmaktionsplan Hessen (3. Runde), Teilplan Verkehrsflughafen Frankfurt Main tritt anschließend nach Fertigstellung und öffentlicher Bekanntgabe in Kraft.
Argumente, die in dieser Öffentlichkeitsbeteiligung erstmals eingebracht wurden, als auch noch nicht umgesetzte Stellungnahmen der 1. Öffentlichkeitsbeteiligung werden auch nach Inkrafttreten des Lärmaktionsplanes weiterverfolgt.

Noch Fragen?
Weitere Fragen können Sie gerne über die unter „Kontakt“ genannten Wege an das Regierungspräsidium Darmstadt richten.